Sind wir reif… (?)


Sind wir reif… (?)

titelt eine bundesweite Tageszeitung und bezieht sich auf einen überfälligen und doch so naheliegenden Schritt. Neben der Symbiose aus Print- und Onlinemedium und der Auseinandersetzung mit deren Wechselwirkung geht es hierbei auch um ein Stück Luxus. Den Luxus etwas Gedrucktes aus Papier in der Hand zu halten und die Wertschätzung redaktioneller Arbeit.

Eine andere Art von Luxus genießen unsere Leser. Die Rede ist von leicht zugänglicher und fassbarer Information in präferierter und gewohnter Form, einem Impulsgeber für Seelenverwandte und gleichzeitig der Begeisterungskraft für all die, deren bloße Teilnahme erst mit uns ermöglicht wird.

Unter dieser Überschrift sind wir nun seit mehr als 10 Jahren erfolgreicher Bestandteil dieser Idee mit hoher Affinität  und bringen monatlich die Zeitschrift „Bei uns in Hamburg“ heraus  – 48 Seiten in russischer Sprache – kostenlos und leicht erreichbar und damit seit einem Jahrzehnt aus der Mediennutzung der 120.000 russischsprachigen Hamburger nicht mehr wegzudenken.

Die Gründe hierzu sind so vielfältig wie das multikulturelle Gesicht Hamburgs. Zahlreiche Menschen freuen sich jeden Monat aufs Neue über eine aktuelle Ausgabe von „Bei uns in Hamburg“. Für diejenigen, deren Alltagsleben problemlos im deutschsprachigen Umfeld stattfindet, ist es eine Art persönlicher Luxus, für andere ein Schatz den man bewahren möchte; die eigene sprachliche Identität, die im neu Geschöpften ihren notwenigen Platz verteidigt und verdient.

Für wieder andere ist es ein Bindeglied, die Brücke, die den engagierten und interessierten Hamburgern mit russischen Sprachwurzeln das Teilhaben und Miterleben der gesellschaftlichen Ereignisse unserer Gegenwart erleichtert und gleichzeitig die kulturelle Geschichte und die spannende Historie der Metropole, in der wir leben, nahebringt. Unsere Leser schätzen Hamburg und möchten das Leben in der Hansestadt genießen. Sie finden mit uns eine Perspektive, die den Facettenreichtum ihrer Wahrnehmung spiegelt und erweitert. Unsere Autoren lieben es wiederrum, den Leser an die Hand zu nehmen und ihn durch Hamburg zu führen, Events und Veranstaltungen vorzustellen, Museen und Ausstellungen bekannt zu machen und bekannte russische Gastauftritte willkommen zu heißen.

Pragmatische Fragen des Alltages, wie Rechtsberatung und Anlaufstellen für Verbraucher sind ebenso Themen wie besondere politische Ereignisse, die unser Zusammenleben beeinflussen oder wirtschaftlichen Angelegenheiten, die das verzahnte und verwobene Wirtschaftsleben in Hamburg spiegeln und bei deren Erläuterung und Weiterentwicklung wir behilflich sind. Laut Handelskammer Hamburg florieren ca. 300 „russische“ Firmen in Hamburg deren Erfolgsgeschichten wir in einigen Fällen initiiert und begleitet haben.

Nicht außer Acht zu lassen sind die zahlreichen Werdegänge, Verdienste und Geschichten einiger russischstämmigen Hamburger, die wir durch Reportagen und Interviews nahebringen. So z.B. die Schülerin Katja, die einen renommierten Autorenwettbewerb gewann und über ihre Schulerfahrung berichtet oder der kürzlich zugezogene Schwergewichtsboxer, der seine ersten Monate in Deutschland und vor allem Hamburg schildert und den Lesern ein Gefühl der Vertrautheit vermittelt.

„Bei uns in Hamburg“ informiert, integriert und verkündet mit Gewissheit: – „Wir sind reif!“.

Reif für eine russischsprachige Zeitschrift, die den Lesern das Leben in dieser spannenden Großstadt näherbringt und sie auf eine Art und Weise zur Partizipation einlädt, die als Bindeglied zwischen den Kulturen fungiert und sich ganz einfach und schlicht umschreiben lässt als „pures Leben“ – kulturell, wirtschaftlich- und hanseatisch.

Unsere Publikation finanziert sich zu 100% durch Werbeeinnahmen hat eine Auflage von über 10.000 Exemplaren und die große Aufmerksamkeit und Hingabe unserer Leser, die sogar ältere Ausgaben des Magazins aufbewahren und sammeln, bietet unseren zahlreichen deutschen Werbepartnern ein großes Potenzial neue Käuferschichten anzusprechen.

„Nach 10 Jahren, da hast du es geschafft!“, kursiert als Weisheit unter vielen der Hamburger, für die Deutschland eine neue Heimat darstellt. „Dann bist du reif“, wird oft hinzugefügt – dem  pflichten wir bei und möchten diesen Reifeprozess mit unseren Erfahrungen begleiten und unterstützen. Mit unserem zehnjährigen Jubiläum laden wir Sie herzlich ein unsere Zeitschrift im Web zu entdecken, zu begleiten und mitzugestalten!

Text: Nikita Taran


Verfasst von:
Maria Stroiakovskaya




Комментариев пока нет ... Будьте первым, кто оставить свой ответ!